www.suedafrika.iwagner-reisen.de
www.suedafrika.iwagner-reisen.de
Sprachkurs in Südafrika
Neue Navigation

Potjiekos

Lust, so richtig südafrikanisch zu kochen? Dann nicht wie ran an die Potjiekos! Wörtlich übersetzt bedeutet dies „Essen aus einem kleinen Topf“, einem sogenannten Potjie. Das ist ein dreibeiniger, gusseiserner Topf, mit dem man über dem offenen Feuer kocht. Er stammt vom Dutch Oven ab, einem etwas größeren Gusseisentopf, in dem man im 18. und 19. Jahrhundert über dem Feuer gekocht und gebacken hat.

Heutzutage kocht man ja eher auf dem Herd als über einem Lagerfeuer, aber zum Campen ist dieser Topf ideal oder aber für einen ganz besonderen Südafrika-Abend im Garten. Da das Essen zwischen drei bis sechs Stunden im Topf vor sich hin simmert, ist das Potjie in Südafrika auch ein soziales Erlebnis, für das man Gäste einlädt und ein gemütliches Beisammensein veranstaltet (ähnlich wie beim Braai - grillen).

Gekocht werden meist Eintöpfe, aber man kann auch Nachspeisen und Brot darin zubereiten bzw. backen. Die nachfolgenden Gerichte sind beliebte Potjie-Rezepte und geben eine gute Übersicht, was alles mit einem Potjie machbar ist. Die Eintöpfe kann man natürlich auch in einem normalen Topf auf dem Herd kochen (auch wenn das Flair nicht dasselbe ist). Zu beachten ist, dass ein Potjie nicht ungerührt werden sollte. Das ist das, was ein Potjie genau genommen von einem Eintopf unterscheidet. Bei einem Eintopf vermischen sich durch das Umrühren die verschiedenen Geschmacksrichtungen und beim Potjie will man genau das verhindern. Daher muss die Flamme niedrig, aber konstant sein. Es wird auch nur wenig Wasser oder Soße verwendet, sodass die Zutaten hauptsächlich durch Dampf gekocht werden, und nicht in einer Soße kochen.

Kürbis-Potjie (25 Min. Zubereitungszeit, 2 Stunden kochen)

Zutaten: Hammelrippchen in Teile zerhackt, 4 klein geschnittene Zwiebeln, 10 kleine Kartoffeln, 1 mittelgroßer grüner Kürbis (Squash geht auch), 250 ml Sojasoße, Salz und Pfeffer, 1 TL Zimt, 25 g gemischte Kräuter, Bratensoße

Zubereitung: Die Rippchen und Zwiebeln im Potije braun anbraten, bis der Saft aus dem Fleisch rinnt. Kartoffeln und den gewürfelten Kürbis darauflegen und die Sojasoße hinzugeben. Alles köcheln lassen, bis die Kartoffeln durch sind. Salz, Pfeffer, Zimt, Kräuter und Bratensoße dazugeben. Einmal umrühren und mit Reis servieren.

Meeresfrüchte-Potjie mit Zitronen-Klößchen (40 Min. Zubereitungszeit, 30 Min. kochen)

Zutaten für den Potjie: 1 in Ringe geschnittene Zwiebel, 1 zerdrückte Knoblauchzehe, 30 ml Olivenöl, 250 ml Weißwein, 410 g geschälte und geschnittene Tomaten, 30 ml Tomatenmark, Salz, Pfeffer, Thymian, 350 g weißer Fisch in Würfel geschnitten, 100 g geputzte Garnelen, 250 g Calamari-Ringe

Zutaten für die Klöße: 200 g Weizenmehl, 50 g Margarine, Salz und Pfeffer, 15 g Petersilie, 1 auspresste und schälte Zitrone, 65 ml kaltes Wasser

Zubereitung: Die Zwiebel und den Knoblauch in Öl anschwitzen, bis sie weich sind. Wasser und Wein dazugeben und kurz aufkochen. Die Hitze reduzieren, dann die Tomaten, das Tomatenmark, Thymian, Salz und Pfeffer dazugeben. Alles köcheln lassen, bis die Soße aufdickt. In der Zwischenzeit können die Klöße vorbereitet werden: Mehl und Butter solange vermengen, bis sie Brösel ähneln. Mit Salz und Pfeffer abschmecken, Wasser, Petersilie, Zitronensaft und -schale dazugeben. Nun das Wasser zum Teig hinzugeben und 8 bis 10 Klöße formen. Den Fisch in den Potjie geben und alles für etwa 5 Minuten köcheln lassen. Schließlich kommen die Garnelen, Calamari und die Klöße ganz oben drauf in den Potije. Deckel zu und das Ganze noch einmal 10 Minuten vor sich hin köcheln lassen, bis die Klöße durch sind.

Lammkeule und Kartoffel-Potjie (20 Min. Zubereitungszeit, 3 Stunden kochen)

Zutaten: 1,5 kg Lammkeulen, 5 g Salz, 5 g schwarzer Pfeffer, 1 fein geschnittene Zwiebel, 15 ml Olivenöl, 15 ml Balsamicoessig, 5 g Kräutermischung, 1 Spritzer Zitrone, 5 ml indische Potjiekos-Gewürze, 3 in Würfel geschnittene Tomaten, 50 ml kochendes Wasser oder Brühe, 500 g Babykartoffeln, 10 Babyzucchini, 10 halbierte Patissons (Squash), 500 g frische geschnittene Champignons

Zubereitung: Die Lammschenkel zuerst leicht mit Salz und Pfeffer würzen und braun anbraten. Das Fleisch aus dem Topf nehmen und nun die Zwiebeln im Olivenöl, bis sie weich sind, anschwitzen. Balsamico und anschließend alle Gewürze hinzugeben und umrühren. Dann die Tomaten dazugeben und nochmals gut umrühren. Die Lammschenkel können wieder zurück in den Topf. Etwas kochendes Wasser hinzugeben, Hitze runterdrehen und das Ganze auf kleiner Hitze köcheln lassen, bis das Fleisch weich und durch ist. Nach etwa 2 Stunden können die Babykartoffeln dazu. Weiter alles köcheln lassen, bis die Kartoffeln durch sind. Dann das restliche Gemüse in den Topf geben. Solange köcheln lassen, bis das Gemüse durch, aber noch knusprig ist. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Mit braunem Reis und Petersilie servieren.

Apfel-Schweine-Potjie (30 Min. Zubereitungszeit, 2 Stunden kochen)

Zutaten für das Potjie: 50 g Weizenmehl, Salz und Pfeffer, 5 g Thymian, 1 kg Schweinefleisch ohne Knochen und in Würfel geschnitten, Olivenöl, 2 geschnittene Zwiebeln, 3 geschnittene Sellerie, 250 ml Hühnerbrühe, 250 ml Apfelsaft, 6 kleine, geschälte und geschnittene Kartoffeln, 500 g Karotten, 2 grüne, in Würfel geschnittene Äpfel

Zutaten für die Knödel: 125 ml Maismehl, Salz, 250 ml Wasser, 1 gequirltes Ei, 60 g Weizenmehl, 5 g Backpulver, 1 Dose Mais

Zubereitung: Das Mehl mit Salz, Pfeffer und Thymian würzen und das Fleisch darin wälzen, bis es komplett bedeckt ist. Öl im Topf erhitzen, die Zwiebeln und den Sellerie anschwitzen. Anschließend das Fleisch dazugeben und anbräunen. Brühe und Apfelsaft dazugeben und auf kleiner Hitze köcheln lassen, bis das Fleisch durch ist. Danach können die Kartoffeln dazugegeben werden. Wenn die Kartoffeln fast durch sind, kommen Karotten und Äpfel in den Topf. Alles köcheln lassen, bis die Zutaten eine dicke Masse bilden. Während das Essen im Topf vor sich hin kocht, können die Knödel vorbereitet werden, die 30 Minuten vor Ende der Kochzeit in den Topf dazugegeben werden. Für die Knödel Maismehl, Salz und Wasser vermengen und in einem separaten Topf aufkochen, bis der Teig dick wird. Dabei ständig umrühren. Dann schnell das Ei unterschlagen. Weizenmehl und Backpulver unterrühren, bis es eine homogene Masse wird. Zum Schluss noch den Mais hinzugeben. Mit einem Esslöffel kleine Teigmengen in den Potjie geben (die formen dann kleine Knödel) und 30 Minuten fertig kochen lassen.

Aprikosen-Hühner Potjie (30 Min. Zubereitungszeit, 2 Stunden kochen)

Zutaten: 12 Hühnerschenkel, Salz, Pfeffer, Öl, 3 in Ringe geschnittene Zwiebeln, 4 zerhackte Knoblauchzehen, 500 g Babykartoffeln, 250 g frische Pilze, 1 Dose Aprikosenhälften, Aprikosensaft, 10 ml Sojasoße, Saft und Rinde einer Zitrone

Zubereitung: Die Hühnchenschenkel mit Salz und Pfeffer würzen und in etwas Öl braun anbraten. Den Knoblauch und die Zwiebel kurz anschwitzen, bis sie weich sind. Dann die Pilze dazugeben und braun anbraten. Fleisch und Kartoffeln im Topf gleichmäßig schichten. Die Aprikosen aus der Dose nehmen und den Sirup aufbewahren. Soviel Aprikosensaft zum Sirup dazugeben, dass man am Ende 400 ml hat. Den Aprikosensaft, die Sojasoße, den Zitronensaft und die Rinde nun in den Topf geben, Deckel zu und köcheln lassen. Die Aprikosenhälften erst ganz zum Schluss dazugegeben. Mit frischen Brötchen servieren.

Nachspeise im Potije (20 Min. Zubereitung, 30 Min. kochen)

Zutaten für den Sirup: 120 ml Wasser, 250 ml Dessertwein, 250 ml frischen Orangensaft, 100 g Zucker, 10 g Butter, 5 g geriebene Orangenschale, 1 Nelke, 1 Zimtstange, 25 ml Zitronensaft, 2 g Ingwer

Zutaten für den Teig: 160 g Butter, 100 g Zucker, 2 Eier, 25 g Aprikosenmarmelade, 5 g Vanilleessenz, 180 g Mehl, Salz, 5 g Backpulver, 250 ml Milch, 150 g Rosinen

Zubereitung: Alle Zutaten für den Sirup in den Topf geben und zum Kochen bringen. Für den Teig Butter cremig schlagen und den Feinzucker dazugeben, dann die Eier. Aprikosenmarmelade, die Orange und die Vanilleessenz unter die Masse heben und gut vermengen. Das Backpulver in der Milch auflösen und mit den Rosinen in den Teig geben. Die gesamte Masse gut vermischen. Esslöffelgroße Kugeln formen und den kochenden Sirup geben, Deckel zu und für etwa 20 bis 30 min köcheln lassen, bis die Knödel durch sind. Mit Sahne, Vanillepudding oder Eis servieren.

Potije-Brot (15 Min. Zubereitung, 1,5 Stunden backen)

Zutaten: 500 g Weizenmehl, 500 g Vollkornmehl, 12 g Salz, 25 g Zucker, 10 g Hefe, 500 ml Milch, 500 ml Wasser, 40 g Butter

Zubereitung: Ofen auf 200 Grad vorheizen. Alle trockenen Zutaten und die Hefe in einer großen Schüssel zu einer homogenen Masse vermengen. Milch, Wasser und Butter erwärmen und zu der Masse hinzugeben. Der Teig muss nun gut durchgeknetet werden, bis er eine elastische, einheitliche Masse ist. Den Teig an einer warmen Stelle ruhen lassen, damit er aufgehen kann. Den Potjie-Topf gut mit Butter einfetten und den Teig in den Topf geben. Die Teigoberfläche kann auch noch einmal eingefettet, bevor der Deckel drauf kommt. Der Teig bleibt solange im Topf, bis sich sein Volumen verdoppelt hat. Danach den Teig im Topf bei 200 Grad etwa 15 Minuten aufbacken und dann die Hitze auf 180 Grad runterdrehen. Der Teig bleibt noch für eine Stunde im Ofen, bis das Brot vollständig gebacken ist.

Quellen: www.potjiekosworld.com, www.food24.com/Recipes/Pumpkin-potjie-20100629, www.food24.com/Recipes/Shank-and-potato-potjie-20091103-2, www.food24.com/Recipes/Seafood-potjie-with-lemon-dumplings-20091103, www.food24.com/Recipes/Pork-and-apple-potjie-20091103, www.food24.com/Recipes-and-Menus/South-African-Recipes/Potjie-pudding-20091103, www.food24.com/Recipes/Potjie-bread-20091103, www.food24.com/Recipes/Apricot-chicken-potjie-20091103

Alexandra Seiler



Ihr Kommentar dazu:
Titel:

Autor:

Beschreibung:


Spam (bitte geben Sie hier die Zahlen aus dem Bild ein, um Ihre Anfrage abzusenden - dies ist ein Schutz gegen Spam): 



Hinweis: Ihr Kommentar wird erst nach der Prüfung durch einen Admin freigeschaltet. Ihr Kommentar muss sich auf den Artikel dieser Seite beziehen.
Bei sonstigen Fragen oder Anregungen wenden Sie sich bitte direkt an uns oder benutzen Sie unser Forum.

Admin schreibt:
Kommentare
Es ist noch kein Kommentar zu diesem Artikel vorhanden.

 

Impressum | Kontakt | Unsere Richtlinien/Nutzungsbedingungen | Copyright 2010 - 2017 Suedafrika.iWagner-Reisen.de



Neuigkeiten von iWagner:


Ausflüge & Touren in Malta

Auf dem Reiseportal ToursInMallorca.com finden Sie die besten Touren die Mallorca zu bieten hat. ... mehr

Wagner Sprachreisen WM- & Sommer-AngebotWagner Sprachreisen WM- & Sommer-Angebot

WOW-Angebot für Schüler und Studenten
20 % WM-Bonus auf unseren Sprachkurs diesen Sommer. Buche bis zum 30. Juni und sichere dir deinen WM-Bonus für jede Reisezeit in 2014. Das Angebot gilt für den Allgemeinen Englischkurs mit 20 Stunden pro Woche und dem Intensivkurs mit 30 Stunden in Sliema auf Malta.  ... mehr

Ferienwohnungen in Frankreich, Deutschland, Italien, Spanien, Mallorca und weltweitFerienwohnungen in Frankreich, Deutschland, Italien, Spanien, Mallorca und weltweit

Mehr als 266.000 Ferienwohnungen stehen für Sie in Frankreich, Deutschland, Italien, Spanien, Mallorca und anderen Ländern, Regionen und Städten weltweit zur Auswahl. Suchen, vergleichen und buchen Sie Ihre Ferienwohnung bequem von Zuhause. Gerne erstellen wir Ihnen auch ein Angebot nach Ihren Kriterien (inkl. Anreise und Freizeitprogramm vor Ort), bitte setzen Sie sich mit uns in Kontakt. ... mehr